ftt - Newsletter
Veranstaltungen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
20.03.2024 - 21.03.2024
Meldung lesen
Techtextil 2024
23.04.2024 - 26.04.2024
Meldung lesen
Texprocess 2024
23.04.2024 - 26.04.2024
Meldung lesen
63. Dornbirn GFC Global Fibre Congr ...
11.09.2024 - 13.09.2024
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
1
Enorme Zeitersparnis: 1.200 Mitarbeiter stempeln jetzt digital
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Deutschlands größter Hersteller für Sport- und Freizeitbekleidung optimiert Personalprozesse mit eGECKO

Mehr als 100 Jahre liegt die Gründung der Textilfirma Trigema Inh. W. Grupp e.K. in Burladingen zurück. Bereits in der vierten Generation stellt das schwäbische Unternehmen mit dem markanten Firmenmaskottchen, dem Trigema-Affen, der regelmäßig vor der Tagesschau im Fernsehen zu sehen ist, qualitativ hochwertige Sport- und Freizeitbekleidung sowie Wäsche für alle Altersgruppen her. Moderne Technik sowie soziale und wirtschaftliche Verantwortung – das hat sich die Textilfirma Trigema seit jeher auf die Fahne geschrieben. Mit insgesamt 1200 Mitarbeitern ist es das Ziel des schwäbischen Betriebs, sowohl qualitativ hochwertige Produkte herzustellen als auch als hervorragender und wirtschaftlich stabiler Arbeitgeber aufzutreten. Besonderes Augenmerk legt die Firma auf eine nachhaltige Herstellung ihrer Produkte. Damit einher geht die Herstellung von ökologischen sowie lokalen und fair produzierten Waren.

Gewünscht war digitale Zeiterfassung für alle Mitarbeiter
Qualität wird in dem Textilunternehmen dementsprechend großgeschrieben – auch in puncto Unternehmenssoftware: Im Frühjahr 2021 entschied sich Trigema für Veränderungen in Hinblick auf die Abbildung und Digitalisierung der unternehmensinternen kaufmännischen Prozesse. „Die Lohnabrechnungssoftware, die wir bisher im Einsatz hatten, wird vom Hersteller in den kommenden Jahren eingestellt. Außerdem wird eine digitale Zeiterfassung bisher im Unternehmen noch nicht genutzt“, erklärt Bonita Grupp, Mitglied der Geschäftsleitung von Trigema die Beweggründe für den Software-Wechsel. Aus diesem Grund sollte künftig eine hochmoderne Software im Unternehmen das Altsystem ablösen, damit sämtliche Prozesse effizient und ganzheitlich abgebildet werden.

Zeiterfassung und Lohnabrechnung sollte durch neue Software abbildbar sein
Vor welchen Herausforderungen stand das Unternehmen? Was sollte die neue Software konkret können? Welche Probleme musste sie lösen? Auf diese Fragen hatte Trigema in der Findungsphase klare Antworten parat: Die neue Software musste imstande sein, die immer komplexer werdende Lohnabrechnung und die nunmehr durch das Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom September 2022 gesetzlich vorgeschriebene digitale Zeiterfassung in Unternehmen abzudecken. „Außerdem haben wir nach einem Anbieter gesucht, der sich auf den Mittelstand spezialisiert hat und einen zuverlässigen Support hat“, erinnert sich Bonita Grupp. „Bezüglich der Zeiterfassung war es uns überdies wichtig, dass Lohnabrechnung und Zeiterfassung vom gleichen Anbieter sind, damit wir keine zusätzlichen Schnittstellen benötigen. Hier wurde uns durch CSS vorgestellt, was in diesem Bereich alles möglich ist“, freut sich IT-Leiter Elmar Klaiber.

Vier Software-Anbieter gingen ins Rennen
Mit diesen konkreten Anforderungen begab sich das schwäbische Unternehmen schließlich auf die Suche und informierte sich umfassend auf dem breit gefächerten Software-Markt über die Möglichkeiten, Lohnabrechnung und Zeiterfassung mithilfe einer Software abzubilden. Bei der Suche nach einer adäquaten Lösung gingen insgesamt vier Anbieter ins Rennen, berichtet Elmar Klaiber. „Nach der Vorstellung mehrerer Anbieter hat uns die eGECKO-Lösung von CSS von der Handhabung und Abdeckung der Anforderungen überzeugt“, reflektiert Bonita Grupp die Entscheidung des Textil-Unternehmens für die CSS-Lösung. Elmar Klaiber lobt außerdem die Anwenderfreundlichkeit von eGECKO, insbesondere im Vergleich zur Altlösung. Ein weiterer wichtiger Punkt sei es für das schwäbische Unternehmen gewesen, bei Fragen oder Unklarheiten schnelle Hilfe und Unterstützung sowie Support in deutscher Sprache zu erhalten.

In sieben Monaten von der Entscheidung hin zum Echtbetrieb
Seit Januar 2022 nutzt Trigema nun eGECKO mit den Modulen Lohn & Gehalt sowie Personalzeiterfassung. Lediglich sieben Monate sind von der Entscheidung für eGECKO von der CSS AG bis hin zum Echtbetrieb im Bereich der Lohnabrechnung vergangen – mit viermonatiger Implementierungs- sowie paralleler Schulungs- und Einweisungsphase. Die Zeiterfassung wurde nach 10 Monaten komplett implementiert. Insgesamt fünf Anwender arbeiten mit der eGECKO-Lösung, mit der ein Lohnmandant geführt wird.

Digitale Zeiterfassung bringt Trigema enorme Erleichterungen
Enorme Erleichterungen erfährt das Unternehmen durch die Einführung der digitalen Zeiterfassung. „Auf der Suche nach einer neuen Softwarelösung war uns die Zeiterfassung das Hauptanliegen“, erinnert sich Bonita Grupp und fügt hinzu: „Denn diesbezüglich hatten wir bisher keine Erfahrung.“ Zuvor, so führt sie weiter aus, seien die An- und Abwesenheiten der insgesamt 1200 Mitarbeiter manuell erfasst worden. Dieser zeitaufwendige und fehleranfällige Prozess gehört nun der Geschichte an, denn auch alle Mitarbeiter in den Außenstellen erfassen ihre Zeiten über die eGECKO-App.

Auch die Durchgängigkeit der CSS-Lösung punktet bei Trigema. Denn sämtliche Daten der Zeiterfassung fließen direkt in die Lohnabrechnung und können dort berücksichtigt werden. Damit einher geht laut Bonita Grupp eine enorme Zeitersparnis. Mit der Entscheidung für eGECKO ist das Unternehmen sehr zufrieden, resümiert Bonita Grupp.


Über die Mittelstandslösung eGECKO
Die branchenübergreifend einsetzbare Lösung eGECKO integriert und vernetzt auf effiziente, ganzheitliche Weise sämtliche Abläufe eines Unternehmens. Das Produktportfolio umfasst Lösungen für das Rechnungswesen (Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Anlagenbuchhaltung, Konzernmanagement, Vertragsmanagement, Dokumentenarchiv), Controlling/Corporate Performance Management (Business Intelligence, Business Planning, Business Performance Management, Data Management), Personalwesen (Lohn- und Gehaltsabrechnung, Reisemanagement, Personalmanagement, Personalzeiterfassung, Employee Self Service, Digitale Personalakte) sowie ERP-Komponenten für Unternehmen in den Bereichen Dienstleistung und Services (CRM, Projektmanagement, Auftragsabwicklung, Einkauf, etc.) sowie Gesundheit und Soziales.


Über die CSS Gruppe
Mit rund 3000 Kunden und mehr als 13.500 Firmen, darunter Organisationen, öffentliche Einrichtungen, mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne wie CAWÖ Textil, Hassia Mineralquellen, die WASGAU Produktions & Handels AG oder der VDMA, gehört CSS zu den großen Herstellern betriebswirtschaftlicher Software in Deutschland. Neben dem Hauptsitz der CSS AG in Künzell bei Fulda sowie dem Hauptsitz der evidanza GmbH in Salching ist die CSS-Gruppe deutschlandweit mit knapp 320 Mitarbeitern an den Standorten Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Lampertheim, München, Villingen-Schwenningen und Landsberg am Lech vertreten. Zum europaweiten Partnernetz von CSS zählen Unternehmen wie die Asseco Solutions AG, COBUS ConCept GmbH, Hetkamp GmbH, PLANAT GmbH, PDS GmbH oder PSI Automotive & Industry GmbH.


Weitere Informationen zu CSS: http://www.css.de
Meistgelesene News
Die Puncher Convention N°3 versammelt die Community erstmals in Köln Meldung lesen
BASF und Inditex erzielen Durchbruch im Textil-zu-Textil-Recycling Meldung lesen
Kleine Helfer erleichtern das Sticken Meldung lesen
Universität trifft Museum: Wer weiß, was Occhi ist? Meldung lesen
Kultur- und Kreativpilot*innen Deutschland 2023/2024 Meldung lesen
63nd Dornbirn GFC Global Fiber Congress 11 – 13 September 2024 Meldung lesen
Heimtextil setzt Maßstäbe für nachhaltige und KI-getriebene Textilindustrie Meldung lesen
100 Prozent vegan: Prüfsiegel für atmungsaktives Kunstleder AQUAIR Meldung lesen
Textile Bodenbeläge: Flammgeschützt und trotzdem rezyklierbar Meldung lesen
PSI: Mehr Innovation, Qualität und Zusammenhalt Meldung lesen
KI + 3D/2D: Style3D|ASSYST zeigt durchgängigen Fashionprozess auf MFS 2024 Meldung lesen
Mitten in der Rezession Meldung lesen
Wie Digitalisierung Wachstum treibt Meldung lesen
Jahrzehntelange Partnerschaft zwischen Archroma und SANITIZED Meldung lesen
Das HSBI-Transferprojekt InCamS@BI und die fast52 GmbH aus Bielefeld Meldung lesen
TÜV SÜD prüft Textilien und Schuhe auf Schadstoffe Meldung lesen
Aka-Tex mit neuem Seminarprogramm bis April 2024 Meldung lesen
Heimtextil und Studio Urquiola kündigen Zusammenarbeit an Meldung lesen
Trevira CS: Geschäft 2023 und Ausblick Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2024 ftt-online.net