Dornbirn
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
63. Dornbirn GFC Global Fibre Congr ...
11.09.2024 - 13.09.2024
Meldung lesen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
23.10.2024 - 24.10.2024
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
1
2
3DFashion von Stratasys feiert ihr Debut auf der ITMA
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Der Branche eröffnen sich neue kreative Möglichkeiten durch neue Materialien gemäß den RSL-Standards und die Vorschau auf kommende Technologien.

Auf der ITMA in Mailand (Italien) zeigt Stratasys vom 8.-14. Juni erstmals seine moderne 3D-Drucktechnologie 3DFashion™ für direkten Textildruck. Die Lösung kombiniert fortschrittliche Materialien mit dem 3D-Drucker J850 TechStyle™. Textil- und Bekleidungshersteller können hierdurch neue Möglichkeiten ausloten und vollfarbige, durchscheinende, starre und flexible Materialien direkt an Textilien und Kleidungsstücken befestigen.

Die Technologie dient dazu, verschiedene neue Modeanwendungen zu erschließen und profitables Wachstum voranzutreiben. Textilhersteller, die im Auftrag von Luxusmodedesignern und Marken aus Schlüsselsektoren wie der Automobilbranche und dem gehobenen Modesektor arbeiten, können ihr Serviceangebot auf äußerst kreative und flexible Weise differenzieren.

Die 3D-Druckmaterialien umfassen inzwischen auch die Kunstharze VeroEco™ Flex von Stratasys, die den strengen RSL-Industriestandards entsprechen.

Stratasys bietet auch eine Vorschau auf zwei Technologien, die sich zurzeit in der Entwicklungsphase befinden. Das konzeptionelle Instrument des Unternehmens für den direkten Druck auf Kleidungsstücke wurde entwickelt, um vorhandene Kleidungsstücke kreativer zu gestalten und langlebiger zu machen. Mit dieser zusätzlichen 3D-Druckfunktion der J850 TechStyle kann man ein bestimmtes Design direkt auf vorhandene Kleidungsstücke drucken, die an einem speziellen Instrument befestigt sind. Hierzu zählen etwa Hosen, Hemden und Jacken, denen man so ein „zweites Leben“ ermöglichen oder einen neuen, individuellen Stil verleihen kann.

Stratasys ermöglicht zudem einen ersten Blick auf ein Softwareinstrument für die Umwandlung von 2D in 3D. Nutzer des Druckers J850 TechStyle können damit mühelos Länge, Farben und Texturen von 2D-Bildern anpassen und in 3D-gedruckte Elemente umwandeln. Besucher können ein 2D-Logo einreichen, das Stratasys während der Messe in ein 3D-druckbares Bild auf Textilmustern umwandelt.

Auf der Plattform Innovator Xchange erfahren Sie mehr zu Stratasys
Ofer Libo, Senior Product Manager von Stratasys, wird auf der ITMA im Rahmen des offiziellen Informationsprogramms der Veranstaltung eine Präsentation halten. Sie trägt den Titel „Innovative Herstellung von Textilien und Kleidungsstücken mit der 3D-Drucktechnologie für direkten Textildruck von Stratasys”. Diese aufschlussreiche Session findet am Montag, den 12. Juni um 15.35 Uhr in Halle Nr. 3 statt.

„Textildrucker müssen sich stärker als je zuvor darum bemühen, kreative Grenzen auszuweiten und Produkte wirklich zu differenzieren. Der Schlüssel hierfür liegt unserer Ansicht nach im 3D-Druck, mit dessen Hilfe Nutzer beide Anforderungen erfüllen können”, sagt Enrico Toson, Marketing Manager von Stratasys.

„Unsere Präsentation auf der ITMA wird zeigen, dass Stratasys eine neue Ära des Textildrucks einleitet, in der 3D-Drucktechnologie direkt in den Händen dieser Zielgruppe liegt. Dies eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten, völlig neue aufmerksamkeitserregende Anwendungen mit zusätzlichem Nutzen im Rahmen des Angebots und erschließt neue Einnahmequellen”, so Toson weiter.

Hersteller können sich am Stand von Stratasys Beispiele der verschiedenen 3D-gedruckten Textilprojekte ansehen. Hierzu zählen atemberaubende Kleider und Handtaschen führender Designer sowie beeindruckende Schuhe.



Bild 1: Stratasys präsentiert die fortschrittliche 3D-Drucktechnologie 3DFashion™ für direkten Textildruck, mit der Textil- und Bekleidungshersteller ihr Serviceangebot auf äußerst kreative und flexible Weise differenzieren können

Bild 2: Durch direkten 3D-Druck auf Materialien wie Wildleder kann man bei Anwendungen für Fahrzeuginnenräume besser unterschiedliche Farben und Texturen ausprobieren.

Bilder: Italdesign

Meistgelesene News
drupa 2024: Neuester Epson DTG-Textildrucker mit Pigmenttinte Meldung lesen
IVGT - Techtextil 2024 Meldung lesen
Textil-Institut der HSNR feiert 15-jähriges Jubiläum Meldung lesen
Die digitale Transformation des Modeunternehmens „Frank Walder“ Meldung lesen
PSI 2025 bereits zu 80 Prozent gebucht Meldung lesen
Hybrider Hackathon mit Mehrwert Meldung lesen
VÖNIX-Nachhaltigkeitspreis 2024 der Wiener Börse geht an die Lenzing AG Meldung lesen
Deutliche Rückgänge im März, aber weiterhin verhaltener Optimismus Meldung lesen
„Gebrauchte Textilien sind kein Abfall, sondern Rohstoff“ Meldung lesen
Ecohues Technologie für wasserloses Färben holzbasierter Cellulosefasern Meldung lesen
Outlast Aerogel Textilien: Jetzt auch in flammfester Ausführung erhältlich Meldung lesen
OLYMP beruft Johann Trischberger neu in die Geschäftsführung Meldung lesen
Leon Blanckart belegt Platz zwei bei Chemie-Ideenwettbewerb in Düsseldorf Meldung lesen
Textilverband: Grandin folgt Holtgrave als Präsident Meldung lesen
IVGT mit dem ETT-Club auf der HANNOVER MESSE 2025 Meldung lesen
Die DTF Convention N°2 versammelt Community erneut in Kaiserslautern Meldung lesen
Passend zur Fußball-EM 2024: Nachhaltiger Kunstrasen Meldung lesen
Geotextilien aus Fasern von Lenzing schützen Gletscher vor dem Schmelzen Meldung lesen
Internationale INNOVATION DAYS bei eurolaser Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2024 ftt-online.net