Messe Frankfurt
Veranstaltungen
Heimtextil 2021
12.01.2021 - 15.01.2021
Meldung lesen
ISPO
31.01.2021 - 03.02.2021
Meldung lesen
Techtextil 2021
04.05.2021 - 07.05.2021
Meldung lesen
Texprocess 2021
04.05.2021 - 07.05.2021
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
Cloudbasierte Komplettlösung ermöglicht Umsetzung schnelllebiger Trends
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Lectras Fashion On Demand überzeugt namhafte Bekleidungshersteller

Lectra, Technologie-Partner für Textil und Leder verarbeitende Unternehmen, unterstützt renommierte Fashion-Brands und Bekleidungshersteller, wie Emmegi Confezioni, Brioni, Ermenegildo Zegna, Turnbull & Asser, Belles Roches Couture und Balsan bei der On-Demand Produktion

Die Fashionbranche ist einer der am härtesten von den wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie betroffenen Industriezweige.* Um die Herausforderungen dieser beispiellosen Krise zu bewältigen, blieb Bekleidungsherstellern keine andere Wahl, als sich neu aufzustellen. Der Grund für diesen erzwungenen Wandel liegt unter anderem an der schleppenden digitalen Transformation der Branche.

Anstatt einer kontinuierlichen Steigerung der Produktionszahlen wird heute der Schwerpunkt häufiger auf die effizientere, Marken-stärkende Herstellung trendiger Designs gelegt. Dies scheint für einige Branchenakteure eine Kehrtwende zu sein. Die größte Herausforderung ist, eine einheitliche Qualität zu gewährleisten und die Kontrolle über die Fertigungsprozesse zu behalten. Um diese Herausforderung zu bewältigen, haben führende Bekleidungshersteller Fashion on Demand von Lectra implementiert. Diese Unternehmen können Aufträge schnell abwickeln und gleichzeitig die Produktionskosten kontrollieren. Zudem erfüllen sie hohe Standards in Bezug auf die Operational Excellence und die Qualität des Endprodukts. Lectras disruptive digitale Technologie ermöglicht den Unternehmen die Chancen, die sich aus der wachsenden Beliebtheit von Individualisierung ergeben, zu nutzen.

Anstatt einer kontinuierlichen Steigerung der Produktionszahlen wird heute der Schwerpunkt häufiger auf die effizientere, Marken-stärkende Herstellung trendiger Designs gelegt. Dies scheint für einige Branchenakteure eine Kehrtwende zu sein. Die größte Herausforderung ist, eine einheitliche Qualität zu gewährleisten und die Kontrolle über die Fertigungsprozesse zu behalten. Um diese Herausforderung zu bewältigen, haben führende Bekleidungshersteller Fashion on Demand von Lectra implementiert. Diese Unternehmen können Aufträge schnell abwickeln und gleichzeitig die Produktionskosten kontrollieren. Zudem erfüllen sie hohe Standards in Bezug auf die Operational Excellence und die Qualität des Endprodukts. Lectras disruptive digitale Technologie ermöglicht den Unternehmen die Chancen, die sich aus der wachsenden Beliebtheit von Individualisierung ergeben, zu nutzen.

Fashion On Demand wurde als Industrie 4.0-Lösung entwickelt. Damit rationalisieren Bekleidungshersteller Prozesse und wickeln komplexe Einzelaufträge in allen Phasen der Produktion ab, von der Produktentwicklung über den Auftragseingang bis hin zum Zuschnitt.

Lectra als strategischer Partner für die Auftragsfertigung
Neben vielen europäischen Premium-Bekleidungsherstellern, wie etwa Belles Roches Couture – ein Hersteller von Maßkonfektionskleidung für Damen – haben sich auch renommierte internationale Fashionhäuser, wie Emmegi Confezioni, Brioni, Ermenegildo Zegna und Turnbull & Asser für Fashion On Demand entschieden, um ihre gemusterten Stoffe effizient zu verarbeiten. Die cloudbasierte Lösung verwaltet automatisch die Anforderungen für sämtliche Stoffarten in der Produktion. Dadurch können Bekleidungshersteller trendige Waren schneller auf den Markt bringen, ohne Qualitätseinbußen.

„Wir erreichen eine größere Transparenz in jeder Phase der Wertschöpfungskette“, betont Maurizio Bonacina, Gründer von Emmegi Confezioni. „Wir haben unsere Durchlaufzeiten beträchtlich reduziert und gemusterte Stoffe können jetzt genauso schnell zugeschnitten werden wie Unistoffe.“

Das in Hongkong ansässige Unternehmen TAL Apparel – einer der weltweit größten und innovativsten Bekleidungshersteller – und das französische Fashionunternehmen Balsan – eine Tochtergesellschaft der Marck Group und ein führendes Unternehmen für Uniformen und Workwear – setzen beide Fashion On Demand ein, um für ihr Maßkonfektionsgeschäft die Wertschöpfungskette zu automatisieren und die Produktionsprozesse zu beschleunigen. „Früher mussten wir jeden Auftrag einzeln abwickeln, wodurch viel Zeit verschwendet wurde“, erinnert sich Stéphane Quiniou, Industrial and Quality Director der Marck Group, der Muttergesellschaft von Balsan. „Mit Fashion On Demand von Lectra haben wir unsere Leistung insgesamt verbessert und unsere Produktivität um sieben Prozent erhöht.“

Kürzere Markteinführungszeiten dank erhöhter Supply-Chain-Flexibilität
„Wir wollten unsere Aktivitäten im Bereich der Maßanfertigung ausbauen, um mehr Aufträge und Änderungen abwickeln zu können“, erklärte Delman Lee, CEO und Technical Director von TAL Apparel. „Zudem mussten wir die Effizienz unserer Schnittbilder und einen genauen Musterabgleich gewährleisten. Wir suchten daher nach einer Lösung, mit der wir diese Herausforderungen von der Auftragsverarbeitung bis zum Zuschnitt bewältigen können. Lectra hat diesen Bedarf erfüllt und uns rundum zufriedengestellt.“

Der kanadische Hersteller von Pilotenbekleidung Stephan/H und der schwedische Hersteller von Segelbekleidung Henri Lloyd haben ebenfalls Fashion On Demand implementiert, um ihren Personalisierungsprozess zu beschleunigen. Beide Brands mussten ihre komplexen Modelle schneller gradieren und mehrere Farben und Komponenten flexibler verwalten. Heute haben die Brands einen besseren Überblick über alle Fertigungsprozesse, vom Auftragseingang bis zum Zuschnitt. Dadurch können ihre Mitarbeiter Daten in Echtzeit austauschen, Fehler vermeiden und schneller Entscheidungen treffen. Mithilfe dieser innovativen Lösung haben Stephan/H und Henri Lloyd die Zusammenarbeit zwischen den Entwicklungs- und Produktionsteams verbessert und zugleich die Materialeinsparungen maximiert.

„Egal, ob individualisierte Artikel oder Limited Editions, unsere Kunden sind bestrebt, Produkte von höchster Qualität herzustellen“, erklärt Céline Choussy, Chief Marketing & Communications Officer, Lectra. „Wir sind stolz darauf, dass sich so renommierte Brands für Fashion On Demand von Lectra entschieden haben, um dieses Ziel zu erreichen. Ihre Wahl zeugt auch von der Vielseitigkeit der Lösung, da sie die Anforderungen von Unternehmen in unterschiedlichen Segmenten, von Damenbekleidung bis zu Arbeitsbekleidung, erfüllt. Wir sind zuversichtlich, dass ihnen unsere Lösung helfen wird, die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt zu verkaufen.“

* Ein Ausmaß, das laut McKinsey nicht mehr als proportional angesehen werden kann: ein Rückgang der Kaufabsichten von Verbrauchern in Europa von 59 % offline und 36 % online seit der dritten Woche des Lockdown.
Meistgelesene News
Neues T-Shirt aus alter Jeans Meldung lesen
13.000 Unternehmen & 158.000 Jobs in europäischer Textilindustrie gefährdet Meldung lesen
PSI wird zur großen Nachhaltigkeitsbühne Meldung lesen
Talsohle erreicht? Meldung lesen
Erste Schweizer «Community Mask» mit TESTEX-Label auf dem Markt Meldung lesen
Mit smarten Lösungen von Checkpoint Systems zu einer neuen Normalität Meldung lesen
Trevira setzt Gemeinschaftsstand auf der Heimtextil 2021 aus Meldung lesen
Activewear und Loungewear die zwei wichtigsten Fashiontrends für den Herbst Meldung lesen
Technologie für transparente Supply Chains ist vorhanden Meldung lesen
Mode im Minus: -20 % im ersten Halbjahr Meldung lesen
Cloudbasierte Komplettlösung ermöglicht Umsetzung schnelllebiger Trends Meldung lesen
Lederwarenmesse ILM in Offenbach abgesagt Meldung lesen
Timberland gibt ehrgeizige Vision bekannt: Produkte klimaneutral bis 2030 Meldung lesen
Weiterhin schwierige Lage, nur wenige positive Vorzeichen Meldung lesen
Europas größtes Smart Textiles-Netzwerk besteht zehn Jahre Meldung lesen
Forschung in Zeiten von COVID-19 Meldung lesen
UN ernennt AMANN zu einem der “TOP 50 Sustainability & Climate Leaders” Meldung lesen
Neues Verfahren soll Digitaldruck von Textilien verbessern Meldung lesen
47. INNATEX: Fachmesse für nachhaltige Textilien hat Signalwirkung Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2020 ftt-online.net