Texworld
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
Texworld Apparel Sourcing Paris
01.07.2024 - 03.07.2024
Meldung lesen
63. Dornbirn GFC Global Fibre Congr ...
11.09.2024 - 13.09.2024
Meldung lesen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
23.10.2024 - 24.10.2024
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Trevira CS erstmals auf der Clerkenwell Design Week in London
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Die Marke Trevira CS feiert ihr Debut auf der Clerkenwell Design Week (CDW), die vom 21.-23. Mai 2024 in London stattfindet. Sie wendet sich hiermit insbesondere an die Zielgruppe der Innenarchitekten, Interior Designers und Objektausstatter, um ihre Innovationen zum Thema Nachhaltigkeit zu präsentieren. Trevira CS steht für schwer entflammbare Stoffe, die auf ihre Sicherheit geprüft wurden. Zudem können diese mit zahlreichen nachhaltigen Eigenschaften aufwarten.

In dem Londoner Stadtteil Clerkenwell sind mehr kreative Unternehmen und Architekten pro Quadratmeile ansässig als irgendwo sonst auf der Welt, was die Stadt zu einem der wichtigsten Designzentren der Welt macht. Um diese reiche und vielfältige Gemeinschaft zu feiern, wurde mit der Clerkenwell Design Week eine einzigartige Möglichkeit geschaffen, die weltweit führenden Einrichtungsmarken zu präsentieren. Mit mehr als 600 Veranstaltungen in über 160 Showrooms, mehr als 11 kuratierten Ausstellungen, beeindruckenden Installationen, Vorträgen und einem Rahmenprogramm hat sich die CDW als das führende Designfestival Großbritanniens etabliert. Der Trevira CS Stand ist Teil der “German Collection – home to German Contemporary Design”, die eine führende Auswahl an renommierten deutschen Marken vereint. Zu finden ist sie in 1 Sekforde St., London EC1R 0BE.


Unbegrenzte Möglichkeiten
Neben ihrer inhärenten Schwerentflammbarkeit zeichnen sich Trevira CS Stoffe durch ihre Vielfalt an Designs und Einsatzbereichen aus. Das am Markt verfügbare Trevira CS Portfolio hält eine wahre Schatzkammer an hochwertigen Stoffen bereit, mit denen man anspruchsvolle Interieurs gestalten kann – in Hotels und Restaurants, im Pflegebereich, in Arbeitsumgebungen, in Transportmitteln oder in öffentlichen Gebäuden. Hier aber auch im privaten Wohnbereich überzeugen die Stoffe zudem durch ihre Pflegeleichtigkeit.

Outdoor-Einsatz
Outdoor-Einsatz: Flammhemmende, spinngefärbte, UV-stabile Trevira® Filamentgarne
Die Produktpallette von schwer entflammbaren Trevira® Filamentgarnen umfasst nun auch 30 spinngefärbte, UV-stabile Garne, die sich aufgrund ihrer hohen Lichtechtheiten und ihrer UV-Beständigkeit insbesondere für den Outdoor-Einsatz von Stoffen im Hospitality Bereich und auf Kreuzfahrtschiffen eignen. Zusätzlich punkten sie mit nachhaltigen Eigenschaften, denn die aus ihnen hergestellten Stoffe können umweltschonender hergestellt werden als Textilien aus konventionellen Garnen. Der Einsatz von spinngefärbten Garnen schont die Umwelt, da Färbeprozesse für Garne bzw. Stoffe entfallen und somit weniger Ressourcen wie Energie, Wasser und Chemikalien benötigt werden. Eine lange Haltbarkeit der Textilien ist auch unter Outdoor-Bedingungen gegeben: dauerhafte Farbkraft, kein Ausbleichen der Stoffe, UV-Stabilisierung für langanhaltende Beständigkeit.


Das Trevira CS Nachhaltigkeitskonzept: vielfältig nachhaltig
Die Marke Trevira CS verfolgt unterschiedliche Ansätze, um eine möglichst gute Nachhaltigkeitsbilanz über den Lebenszyklus des Produktes von der Faser / dem Filament bis hin zu Wiederverwertungsmöglichkeiten nicht mehr einsetzbarer Textilien zu erzielen. Hierbei werden unterschiedliche Recyclingmethoden genutzt vom mechanischen bis hin zum chemischen Recycling.

Recycling-Lösungen
Trevira CS Stoffe sind auch in recycelten Varianten verfügbar. Sie bestehen aus Faser- und Filamentgarnen, die in unterschiedlichen Recyclingprozessen gewonnen werden. Stoffe, die aus diesen Garnen gemacht sind, können die Marke Trevira CS eco erhalten. Voraussetzung hierfür ist ein Recyclinganteil von mindestens 50%.

Die am Markt verfügbaren Trevira CS eco Textilien gehen heute in puncto Design, Optik und Haptik weit über die anfänglichen Basisartikel hinaus. Nahezu alle Stoffqualitäten sind verfügbar: leichte, transparente Gardinenstoffe, fließende, glänzende Dekostoffe, Materialien in Naturoptiken, Flachgewebe und Velours für den Einsatz als Möbelbezugsstoff. Auch Artikel für den innenliegenden Sonnenschutz sind in Trevira CS eco Qualität verfügbar.

Mechanisches Recycling: Nutzung von Flaschenflocken und Agglomerat
Schwer entflammbare Trevira® Filamentgarne werden unter Nutzung von recycelten PET-Flaschen hergestellt, sie enthalten einen Anteil von 50 % Post-Consumer Recyclingmaterial. Recycelte Fasern werden unter Nutzung einer Agglomerationsanlage und in weiteren Prozessschritten aus wiederverwertbaren Wertstoffen aus der Produktion gewonnen und bestehen zu 100 % aus Recyclingmaterial (Post-Industrial-Recycling). Diese flammhemmenden, recycelten Trevira Produkte sind GRS (Global Recycled Standard) zertifiziert.

Chemisches Recycling: Die nächste Generation schwer entflammbarer Stoffe
Das langfristige Ziel bei der Entwicklung nachhaltiger Produkte ist der Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft. Das chemische Recycling eröffnet Möglichkeiten, sich diesem Ziel zu nähern.

Indorama Ventures hat eine innovative Trevira CS Produktentwicklung auf den Weg gebracht, bei der flammhemmende Fasern und Filamentgarne aus chemisch recyceltem Rohstoff hergestellt werden. Die Produkte bestehen zu 100 % aus Recyclingmaterial. Aktuell wird hierfür PET-Material aus der Verpackungsindustrie verwendet, das nicht für die Wiederverwendung zur Herstellung von Flaschen/Verpackungsmaterial geeignet ist.

Beim chemischen Recycling kommt es zur Depolymerisation, einer Sequenz von chemischen Reaktionen, bei der die Polymerketten wieder in ihre ursprünglichen Bestandteile, d. h. die Monomere zerlegt werden. Der Rohstoff ist mit dem Ursprungsmaterial vergleichbar und kann wieder in hochwertigen Produkten zum Einsatz kommen.

Der größte Vorteil liegt jedoch in dem Potenzial, das dieser Ansatz für die Zukunft eröffnet. Heute wird der chemisch recycelte Rohstoff, der zur Herstellung von flammhemmenden Trevira® Fasern und Filamentgarnen verwendet wird, aus PET-Abfällen aus der Verpackungsindustrie gewonnen, aber im Grunde genommen könnte er aus fast allen anderen PET-Recyclingmaterialien stammen, sogar aus Textilien.

Mit diesen ersten Schritten ist der Weg zu einer Kreislaufwirtschaft eingeschlagen - Abfälle können vermieden und Ressourcen geschont werden. In Zukunft können aus Textilabfällen mit Hilfe des chemischen Recyclings möglicherweise Rohstoffe für neue Textilien gewonnen werden.


Zurück in ein neues Leben: Das Trevira CS Rücknahmeprogramm
Gebrauchte Trevira CS Stoffe können im Rahmen des Trevira CS Rücknahmeprogramms zurückgegeben und recycelt werden. Dies gilt für Textilien aus dem Pre-Consumer-Bereich wie nicht verkaufte Reststoffe, Auslaufposten, Verschnitt, fehlerhafte Ware, etc. sowie auch für Textilien, die an das Ende ihrer Nutzungsphase gekommen sind (Post-Consumer).

Die Trevira CS Stoffe werden bei dem Recyclingunternehmen ALTEX Textil-Recycling GmbH & Co. KG (Gronau, Deutschland) gesammelt und durchlaufen einen mechanischen Aufbereitungsprozess. Endprodukte sind Vliese bzw. Nonwovens, die in unterschiedlichen Bereichen zur Isolierung und Dämmung eingesetzt werden. Besonders interessant ist die Anwendung der Nonwovens in Akustiksystemen, beispielsweise in Form von schallabsorbierenden Wandverkleidungen, freistehenden Trennwänden, Deckenabhängungen oder dekorativen Objekten.

Bei dem angebotenen Rücknahmesystem handelt es sich um ein Programm für Trevira CS Stoffe (Trevira CS, Trevira CS flex, Trevira CS eco). Der Nachweis, dass der betreffende Stoff aus flammhemmenden Trevira® Fasern und Filamenten bzw. den Produkten der weiterverarbeitenden Stufen (Spinner, Texturierer, etc.) hergestellt wurde, wird durch die Vorlage der Trevira CS Markenfreigabe erbracht. Diese bestätigt, dass der Stoff den Brandtest der Markenprüfung bestanden und die Zulassung für die Marke Trevira CS erhalten hat.

Bei ALTEX können Vliese mit einem Flächengewicht von 600 – 3.000 g/qm für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete hergestellt werden. Ein Projekt ist die Herstellung eines schwer entflammbaren Vlieses für den Einsatz in einem Akustikpanel. Hierzu werden Reißfasern aus Trevira CS Stoffen verwendet die ggf. durch Beimischung von neuen Fasern und/oder Schmelzklebefasern zu den entsprechenden Nonwovens verarbeitet werden. Wichtig ist hierbei, die Funktion, Stärke und Festigkeit des Vlieses an den entsprechenden Einsatzbereich anzupassen. Wird das so entstandene Vlies mit Trevira CS bzw. Trevira CS eco Stoffen verkleidet, entsteht ein neues, attraktives, funktionales Produkt, das dazu beiträgt, Abfall zu vermeiden und Ressourcen zu schonen.



Bild 1: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Stoffe und Posamenten
Bild 2: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Stoffe (1)
Bild 3: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Stoffe (2)
Bild 4: © Foto: Indorama Ventures | Szene mit Trevira CS Stoffen
Bild 5: © Foto: Indorama Ventures | Szene mit Trevira CS Outdoor-Stoffen
Bild 6: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Outdoor Stoff von PIF, hergestellt aus flammhemmenden, spinngefärbten, UV-stabilen Trevira® Filamentgarnen
Bild 7: © Foto: Indorama Ventures | Agglomerat für die Herstellung von schwer entflammbaren Fasern, gewonnen aus Produktionsabfällen
Bild 8: © Foto: Indorama Ventures | Flaschenflocken für die Herstellung von recycelten Filamentgarnen
Bild 9: © Foto: Indorama Ventures | Chemisch recycelter Rohstoff
Bild 10: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Stoff von Gabriel A/S, hergestellt aus chemisch recyceltem Rohstoff
Bild 11: © Foto: Indorama Ventures | Trevira CS Reststoffe
Bild 12: © Foto: Indorama Ventures / ALTEX | Reißfasern aus Trevira CS Reststoffen

Meistgelesene News
Nachhaltig, flexibel, platzsparend: Grauwasseraufbereitung mit 3D-Textilien Meldung lesen
Multi-Plot, EPSON und SUMMA zeigten Microfactory auf der texprocess Meldung lesen
Patricia Urquiola x Heimtextil Meldung lesen
Textilbranche präsentiert sich auf „MG ZIEHT AN“ an der HSNR Meldung lesen
63nd Dornbirn Global Fiber Congress & 4th Innovation Days Meldung lesen
IVGT - Techtextil 2024 Meldung lesen
Verpflichtung zur elektronischen Rechnung ab Januar 2025 Meldung lesen
Neue Initiativen für eine Kreislaufwirtschaft Meldung lesen
Trevira CS erstmals auf der Clerkenwell Design Week in London Meldung lesen
GUNOLD auf der Texprocess 2024 – Nachbericht Meldung lesen
drupa 2024: Neuester Epson DTG-Textildrucker mit Pigmenttinte Meldung lesen
Texcare zeigt Entwicklungen der automatisierten Textilpflege Meldung lesen
Strukturwandel-Vorhaben im Rheinischen Revier Meldung lesen
SA Dynamics erhält Innovation-Award Meldung lesen
Textil-Institut der HSNR feiert 15-jähriges Jubiläum Meldung lesen
Hybrider Hackathon mit Mehrwert Meldung lesen
PSI 2025 bereits zu 80 Prozent gebucht Meldung lesen
Die digitale Transformation des Modeunternehmens „Frank Walder“ Meldung lesen
Kaum bessere Konjunkturzahlen, vorsichtiger Optimismus Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2024 ftt-online.net