ftt - Newsletter
Meistgelesene News
Globale Textilindustrie wieder zu Gast in Frankfurt Meldung lesen
Trends in Stickerei und textiler Dekoration Meldung lesen
Digital Loop - Transformation im Fashionbusiness Meldung lesen
CORDURA® Advanced Fabrics feiern 55 Jahre Meldung lesen
Studierende der HSNR präsentieren sich mit Fashion Show auf ADD Meldung lesen
Aus Alt mach Neu – Historie trifft Moderne - ein Camper frischt auf Meldung lesen
Kreative Textil-Projekte der Hochschule Niederrhein vorgestellt Meldung lesen
Krise noch nicht überwunden, trotz leichter Erholungstendenzen Meldung lesen
Trevira CS auf der Heimtextil 2023 Meldung lesen
Assyst und Style3D schließen sich zusammen Meldung lesen
PSI 2023: Aufbruch und Zuversicht Meldung lesen
Heimtextil 2023 stellt die Weichen für nachhaltige Transformation Meldung lesen
Weitere News >
1
PSI 2023: Aufbruch und Zuversicht
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Zum Start ins neue Geschäftsjahr hat die PSI – Europas Leitmesse für die Werbeartikelwirtschaft – Signale gesendet, die der Branche in den vergangenen drei Jahren gefehlt haben: Aufbruch und Zuversicht. 

„Die Aufbruchstimmung auf der PSI war riesig, und ebenso die Freude, uns auf dieser Plattform wieder treffen zu können. Wir wissen, was wir die letzten Jahre vermisst haben“, blickt Uwe Thielsch von koziol »ideas for friends» auf die PSI. 487 Aussteller und 10.509 Besucher aus 75 Ländern haben deutlich gemacht: der Werbeartikel und seine Branche sind zurück.

„Werbeartikel sind für zahlreiche Unternehmen wieder der wichtigste Kommunikationskanal“, so Steven Baumgärtner, Vorsitzender des Deutschen Gesamtverbandes der Werbeartikel-Wirtschaft. „Bereits 39 Prozent der Unternehmen setzen Werbeartikel in der Kommunikation mit ihren Kunden wieder ein. Das hat unsere Monitorumfrage ergeben.“ Eine positive Dynamik, die für zahlreiche Märkte in Europa steht und auf der PSI sichtbar wurde.

„Besonders der internationale Zuspruch, nicht nur aus Europa, sondern auch aus Nordamerika, dem Mittleren Osten und Nordafrika, hat unsere Erwartungen übertroffen. Jeder zweite Besucher kam aus dem Ausland zur PSI“, freut sich Barbara Leithner, Chief Operating Officer von RX Austria & Germany, dem Veranstalter der PSI. „Beeindruckend war vor allem, mit welcher Innovationskraft und Agilität die Unternehmen die Zeit genutzt haben, ihre Produkte mit nachhaltigen Materialien und modernen Technologien an die aktuellen Anforderungen und Trends anzupassen“, so Leithner weiter.

Nachhaltigkeit und Qualität auf hohem Niveau
Dass das Verständnis von Nachhaltigkeit mit all seinen Aspekten in der Gesellschaft angekommen ist, wird im Werbeartikel-Monitor ebenso deutlich. Demnach spielt für 91 Prozent der Unternehmen „Nachhaltigkeit“ eine entscheidende Rolle beim Einkauf von Werbeartikeln. Damit steigen die Anforderungen an Hersteller, wie Oliver Leykam von Staedtler betont: „Es muss zur Normalität werden, dass ressourcenschonend produziert wird und Produkte verkauft werden, die einen längeren Nutzen haben.“

Parallel dazu ist auch das Bewusstsein für die Qualität von Werbeartikeln in den vergangenen Jahren weiter deutlich gestiegen. „Die Faktoren hinter der haptischen Werbung, wie Herkunft, Zertifikate, Herstellungsbedingungen sowie die Marke dahinter, haben an Priorität gewonnen“, beobachtet Daniel Jeschonowski, Geschäftsführender Gesellschafter von Senator die Entwicklung der Branche.

PSI treibt Austausch der Branche weiter voran
Die Potentiale des Werbeartikels und der Optimismus der Branche sind auf der PSI sichtbar geworden. „Wir haben mit dem Comeback der PSI eine hervorragende Basis geschaffen, um gemeinsam mit der Branche an den Zukunftsthemen zu arbeiten“, sagt Petra Lassahn, Direktorin der PSI. „Dazu gehören, den internationalen Austausch weiter voranzutreiben, das Thema Nachhaltigkeit zu fördern und den Stellenwert des Werbeartikels gegenüber der Politik weiter herauszustellen.“ Dazu hatte die PSI in diesem Jahr Politiker aus der Bundespolitik zum Dialog mit den Ausstellern eingeladen, darunter Markus Herbrand, finanzpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Manfred Todtenhausen (FDP) und Maik Außendorf (Grüne), die die Interessen des Mittelstandes im Wirtschaftsausschuss des Bundestages vertreten.

„Beziehungen leben davon, Vertrauen zu schaffen und gemeinsam die Zukunft zu gestalten. Den Rahmen dafür werden wir als Veranstalter der PSI auch in Zukunft schaffen“, erklärt Benedikt Binder-Krieglstein, CEO von RX Austria & Germany. Während der Messe verlängerten RX als Veranstalter und die Messe Düsseldorf als Geländebetreiber ihre bestehende Vereinbarung bis 2026. Auch Wolfram Diener, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf, begrüßt die Entscheidung: "Seit Jahrzehnten sind die Werbeartikelwirtschaft und der Messestandort Düsseldorf eng miteinander verknüpft und wir freuen uns, dass die PSI auch in den kommenden Jahren den Auftakt zum Messejahr bilden wird".

Der nächste Termin ist bereits gesetzt: Die kommende PSI findet vom 9. bis 11. Januar 2024 in Düsseldorf statt.

http://www.psi-messe.com
Performance Days
Veranstaltungen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
15.03.2023 - 16.03.2023
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2023 ftt-online.net