Messe Frankfurt
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
01.09.2020 - 03.09.2020
Meldung lesen
Heimtextil 2021
12.01.2021 - 15.01.2021
Meldung lesen
ISPO
31.01.2021 - 03.02.2021
Meldung lesen
Techtextil 2021
04.05.2021 - 07.05.2021
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
Konjunkturzahlen stürzen ab – Talsohle erreicht?
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Der April stellt die Hochphase des Lockdowns dar. Daher verwundert es nicht, dass die Konjunkturzahlen dieses Monats sehr schlecht ausfallen. Dies gilt in besonderem Maß für die Bekleidungsindustrie, da sie besonders von den Schließungen im Einzelhandel betroffen war. Aber auch Textil muss auf breiter Front Einbußen hinnehmen. Ersatzprodukte wie Mund-Nasen-Masken konnten die Verluste nur in eng umgrenzten Teilbereichen mindern, viele Zahlen des Monats April liegen zweistellig im Minus. Angesichts der Lockerungen ab Mai sowie der beschlossenen Hilfspakete bleibt die Hoffnung, dass hiermit die Talsohle der Konjunkturentwicklung erreicht ist. Die ifo-Daten könnten ein Hinweis darauf sein, dass die kommenden Monate sukzessive aus der Krise heraus führen.

Die Umsätze brechen im April massiv im zweistelligen Bereich ein, wie in den Vormonaten schon ist dabei insbesondere Bekleidung betroffen (-45,3 % im Vergleich zum April 2019), aber auch bei Textil (-23,8 %). Bei Textil sind die Verluste aufgrund der etwas besseren Situation bei Konfektionierung und Vliesstoffen nicht ganz so hoch bzw. kumuliert sogar positiv. Bei Bekleidung konnte sich die Arbeits- und Berufsbekleidung bisher dem Negativtrend entgegenstellen, liegt aber nach Verlusten im April nun kumuliert etwa auf Vorjahresniveau (+0,3 %). Die Branche insgesamt liegt per April bei einem Minus von -12,4 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Die Beschäftigung nimmt dementsprechend weiter ab. Ende April waren es -4,2 % bei Textil und -7,8 % bei Bekleidung im Vergleich zum selben Zeitpunkt vor einem Jahr. Dabei ist zu beachten, dass der tatsächliche Abbau von Kapazitäten berücksichtigt wird, Kurzarbeiter und ruhende Arbeitsverhältnisse sind hiervon nicht betroffen. Auch die inländische Produktion1) sinkt im April massiv, bei Bekleidung sind es -43,6 % im April, bei Textil -20,5 %.

Im Gesamtjahr sind es damit -21,3 % bzw. -9,1 %. Ebenso große Rückgänge sind bei den Auftragseingängen zu verzeichnen: Bekleidung im Monat April -41,1 %, Textil: -27,1 %.

Die Erzeugerpreise steigen über die vergangenen Monate auch weiterhin nur leicht an. Diese Tendenz bleibt trotz der Corona-Krise weiter bestehen, die Raten bleiben unverändert. Bei Textil steigen die Preise nur minimal (+0,3 % per April), bei Bekleidung etwas stärker (+0,8 %).

Der Umsatz im Bekleidungseinzelhandel bricht aufgrund der im März erlassenen und im April bestehenden Maßnahmen weitgehend weg: Mit einem Minus von -75,1 % war der Bekleidungseinzelhandel massiv betroffen, während der gesamte Einzelhandel, getrieben durch Segmente wie Nahrungsmittel oder Baumärkte, mit einem Monatsminus von -5,2 % glimpflich davonkommt. Per April fehlt dem Bekleidungseinzelhandel damit über ein Drittel des Umsatzes (-35,5 %), während der gesamte Einzelhandel mit +1,8 % leicht zulegt. Auch der Internet- Einzelhandel war bei Textil und Bekleidung rückläufig.

Auch beim Außenhandel2) zeigt sich per April das volle Ausmaß der Corona-Krise: Textil und Bekleidung exportieren -10,3 % bzw. -13,2 % weniger. Insgesamt sind es -12,2 %. Bemerkenswert ist hingegen die starke Zunahme bei Textilimporten (+122,9 % im April), die jedoch ausschließlich auf konfektionierte Ware im Zusammenhang mit Mund-Nasen-Masken zurückzuführen ist, bei denen eine exorbitante Steigerung im April verzeichnet wurde. Der Einfuhrüberschuss steigt damit per April um deutliche +34,3 %. Die Rohstoffeinfuhren sinken im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um -22 %. Hier scheint sich nach den massiven Rückgängen die aktuelle Lage jedoch zu stabilisieren.

ifo-Konjunkturklimaindex Juni 2020
Im Juni mehren sich die Anzeichen einer leichten Stimmungsverbesserung. Der Anstieg beim verarbeitenden Gewerbe insgesamt ist – von niedrigem Niveau aus – so stark wie noch nie. Mit Abstrichen bessern sich die Einschätzungen auch bei den Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie. Zurzeit sind dabei die Erwartungen deutlich optimistischer als die aktuelle Lagebeurteilung.
Meistgelesene News
A+A 2021 Meldung lesen
Wie viel Recycling steckt tatsächlich im T-Shirt? Meldung lesen
Genug verzollt – Werner Effner übergibt Staffelstab Meldung lesen
Gesundheit zum Anziehen Meldung lesen
Pantone führt neue digitale Farbplattform für veränderten Workflow ein Meldung lesen
Umweltschonende Mehrweg-Schutztextilien aus heimischer Produktion Meldung lesen
PSI, PromoTex Expo und viscom finden im Januar 2021 statt Meldung lesen
Planetary Consciousness Award 2020 wird an Dr. Rüdiger Fox verliehen Meldung lesen
Konjunkturzahlen stürzen ab – Talsohle erreicht? Meldung lesen
Silbertuch schützt gegen Coronaviren und andere Keime Meldung lesen
Neonyt on Air: eine Woche Web-Talks zu Business, Lifestyle und Knowledge Meldung lesen
SANITIZED TecCenter durch IAC zertifiziert Meldung lesen
Mit intelligenten Tischdecken Sitzplätze im Restaurant optimal belegen Meldung lesen
Neonyt on Air: Community Power Meldung lesen
13.000 Unternehmen & 158.000 Jobs in europäischer Textilindustrie gefährdet Meldung lesen
Branche setzt auf Heimtextil 2021: Erster Impulsgeber für den Re-Start Meldung lesen
Neues T-Shirt aus alter Jeans Meldung lesen
PSI wird zur großen Nachhaltigkeitsbühne Meldung lesen
Talsohle erreicht? Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2020 ftt-online.net