Messe Frankfurt
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
01.09.2020 - 03.09.2020
Meldung lesen
Heimtextil 2021
12.01.2021 - 15.01.2021
Meldung lesen
ISPO
28.01.2021 - 31.01.2021
Meldung lesen
Techtextil 2021
04.05.2021 - 07.05.2021
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
PUMA Biodesign Projekt erforscht nachhaltige Textilienproduktion
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Das Sportunternehmen PUMA erforscht nachhaltige Alternativen zur Textilproduktion und zur Färbung von Textilien im Biodesign Projekt „Design to Fade“ am Beispiel einer biologisch abbaubaren Lifestyle- und Performance-Kollektion.

Diese Kollektion ist in Zusammenarbeit mit dem niederländischen Designprojekt Living Colour und dem schwedischen Studio „Streammateria“ entstanden. Einige Produkte sind mithilfe von Bakterien gefärbt, während andere aus abbaubaren Materialien bestehen, die in geschlossenen Kreisläufen kurzfristig und vor Ort hergestellt werden können.

„In diesen Zeiten ist es wichtig, nicht nur darüber nachzudenken, was wir produzieren, sondern auch wie“, sagt Romain Girard, Senior Head of Innovation bei PUMA. „Mit Design to Fade forschen wir an einer Zukunft, die nachhaltige Produktionsweisen und wiederverwertbare Materialien in den Vordergrund stellt“.

„Design to Fade“ ist seit 2016 das dritte Designprojekt des Sportunternehmens, in dem PUMA neue Wege sucht, um die Umweltverträglichkeit der Sport- und Modeindustrie zu verbessern. Obwohl diese Projekte noch nicht kommerzialisiert wurden, sind sie ein wichtiger Schritt, um PUMA in Zukunft nachhaltiger zu machen.

Das niederländische Designprojekt Living Colour verwendet Bakterien, um Textilien zu färben. Diese Bakterien werden mit Nährstoffen gefüttert, wodurch sie einen Farbstoff produzieren. Dieser kann dann verwendet werden, um beinahe jede Art von Faser zu färben.

Das schwedische Designstudio Streamateria stellt biologisch abbaubare Stoffe in geschlossenen Materialkreisläufen her. Diese Stoffe dienen, nachdem sie getragen wurden, wieder als Rohmaterial. Dies ist möglich durch die Verwendung von kreislaufförmigen Prozessen, die keine Verluste tolerieren. Bei Streamateria Textilien wird Bioplastik auf ein gedrucktes Maschengewebe aufgetragen, wodurch ein Stoff entsteht.

Weitere Informationen zu diesem Projekt gibt es auf https://designtofade.puma.com
Meistgelesene News
Wiederöffnungen im Einzelhandel verhalten genutzt Meldung lesen
Modeindustrie 2020: Differenzierung durch Transparenz und Nachhaltigkeit Meldung lesen
Texcare International findet im November 2021 statt Meldung lesen
Coronavirus: Digitaler Showroom statt Ladenlokal Meldung lesen
Fashion Week 2021 in Frankfurt Meldung lesen
TEG Textile Expert Germany GmbH fertigt OP-Masken Meldung lesen
C. H. Müller GmbH: Kupferhaltiges Filtermedium als aktive Virenbarriere Meldung lesen
ENKA GmbH & Co. KG nutzt Schutzschirmverfahren für Neuaufstellung Meldung lesen
Heimtextilien aus bauschigem Polyesterfilamentgarn Meldung lesen
Drohende Pleitewelle im Fashionhandel Meldung lesen
BTE unterstützt Nagolder Studenten mit 1.000 Schutzmasken Meldung lesen
AlphaTauri x Telekom x Schoeller Heatable Collection Meldung lesen
Spendenfonds von Indorama Ventures PCL zur Unterstützung lokaler Projekte Meldung lesen
Neonyt startet für den Sommer Zusammenarbeit mit B2B-Online-Marketplaces Meldung lesen
Die Konjunktur im Griff der Corona-Krise Meldung lesen
Coronavirus: Transportmarkt für Fashionanbieter erholt sich Meldung lesen
PUMA Biodesign Projekt erforscht nachhaltige Textilienproduktion Meldung lesen
STF Incubator & Makerspace Meldung lesen
Dornbirn-GFC 2020 – Absage Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2020 ftt-online.net