Avantex
Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
Munich Fabric Start
03.09.2019 - 05.09.2019
Meldung lesen
Internationale Fasertagung Dornbirn
11.09.2019 - 13.09.2019
Meldung lesen
Laboranalytik für Nicht-Chemiker
24.09.2019 - 24.09.2019
Meldung lesen
A+A 2019
05.11.2019 - 08.11.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
Textilkennzeichnung von A bis Z
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
BTE/BDSE-Seminar 29. November in Köln

Seit das neue deutsche Textilkennzeichnungsgesetz im Februar 2016 in Kraft getreten ist, haben die Aufsichtsbehörden vermehrt Kontrollen durchgeführt. Diese haben gezeigt, dass die Textilkennzeichnung längst nicht immer korrekt ist. Verantwortlich dafür sind grundsätzlich die Hersteller und Modehändler mit Eigenmarken, aber auch typische mittelständische Textilgeschäfte sind immer wieder davon betroffen. Denn diese sind in der Regel der Adressat von Abmahnungen durch Wettbewerbsverbände und von Ordnungsverfügungen seitens der Marktaufsichtsbehörden. Jeder Händler sollte daher ebenfalls über die wesentlichen gesetzlichen Vorgaben der Kennzeichnung von Textilerzeugnissen Bescheid wissen und ggf. die korrekte Textilkennzeichnung von seinen Lieferanten einfordern!

Um den Textilhandel und auch seine Lieferanten über die wichtigsten Anforderungen des Textilkennzeichnungsgesetzes zu informieren, veranstaltet der BTE am 29. November 2018 in Köln das Intensiv-Seminar „Textilkennzeichnung von A bis Z“. Es soll die Teilnehmer in die Lage versetzen, typische Fehler bei der Kennzeichnung zu erkennen und somit Abmahnungen zu verhindern.

Zudem werden weitere wichtige Kennzeichnungspflichten behandelt, wie z.B. die Herstellerkennzeichnung nach dem Produktsicherheitsgesetz. Hier besteht in der Praxis oft Uneinigkeit, welche Adresse (Lieferant, Händler oder sogar beide?) tatsächlich auf dem Produkt stehen muss. Überdies geht das Seminar auch auf die Fragen der Ursprungskennzeichnung (made in) und der Kennzeichnung nach der Biozid-Verordnung ein. Referent ist Rechtsanwalt Thomas Lange, Hauptgeschäftsführer von GermanFashion, Köln.

Anmeldeschluss ist der 20. November 2018. Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitglieder im Einzelhandelsverband sowie im Industrieverband German Fashion 199 EUR, sonst 349 EUR, jeweils zzgl. MwSt.
Creora
Meistgelesene News
Projekt ConText – Intelligente textile Oberflächen für das Smart Home Meldung lesen
50 Textilbetriebswirte BTE ins Berufsleben entlassen Meldung lesen
Markteinführung von DEJA™, einer 100% rPET Marke Meldung lesen
Smarte Vorzeichen für die Texcare International im Juni 2020 Meldung lesen
Assyst findet in SACO leistungsstarken Kooperationspartner Meldung lesen
Historie und Zukunftsthemen der Ecofashion-Branche auf der 45. INNATEX Meldung lesen
textil+mode: Konjunkturaussichten trüben sich ein Meldung lesen
Maschenindustrie mit Zwischenhoch Meldung lesen
Ideen für nachhaltige Mode gesucht Meldung lesen
Wie sich der demografische Wandel auf den stationären Handel auswirkt Meldung lesen
Retailsysteme in der Cloud Meldung lesen
Spielerische Leichtigkeit mit nachhaltiger Funktion Meldung lesen
Weitere EvoQuench PA POY Anlagen gehen nach China Meldung lesen
TÜV Rheinland: Konferenz Laboranalytik für Nichtchemiker Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2019 ftt-online.net