Messe Frankfurt
ftt - Newsletter
Veranstaltungen
PERFORMANCE DAYS functional fabric ...
28.11.2018 - 29.11.2018
Meldung lesen
Heimtextil 2019
08.01.2019 - 11.01.2019
Meldung lesen
PSI
08.01.2019 - 10.01.2019
Meldung lesen
Munich Fabric Start
29.01.2019 - 31.01.2019
Meldung lesen
Weitere Veranstaltungen >
Folgen Sie ftt-online.net auf Twitter
1
2
OEKO-TEX® und AMD küren Gewinner im Designwettbewerb
Zur Auswahl zurückkehren News  Drucken 
Schon vor Start der eigenen Karriere einmal professionelle Designerluft schnuppern – welcher angehende Modedesigner träumt nicht davon?! Dieser Traum wurde für Swen Braun, Student im 2. Semester Mode- Design B.A. an der AMD Akademie Mode & Design Ende Juli Wirklichkeit. Er wurde zum Sieger des Designerwettbewerbs in der Kooperation zwischen OEKO-TEX® und der Modehochschule gekürt.

Am 10. April 2018 fiel in der Modehochschule AMD der Startschuss zum Designwettbewerb mit OEKO-TEX®. Die Studenten des 2. Semesters Mode-Design B.A. hatten die Aufgabe unter dem Oberthema „Formfindung Kleid“ möglichst kreative Entwürfe mit von OEKO-TEX® zur Verfügung gestellten Stoffen zu kreieren. Unter dem Motto ‚Confidence in Textiles‘ stellte OEKO-TEX® Generalsekretär, Georg Dieners, den Lizenzgeber aus der Schweiz und dessen Portfolio vor.

Die ersten Entwürfe, Ideen und Skizzen konnte die Jury, bestehend aus Georg Dieners (OEKO-TEX®), Gudrun Allstädt (Ressortleiterin im Bereich Fashion der Textilwirtschaft), Uta Feldmann (Senior Design Manager von C&A Europe) und Claudia Ebert-Hesse (Dekanin des Fachbereichs Design der Hochschule AMD), bei einem ersten Schulterblick im Mai in Augenschein nehmen. Die Kooperation gab den Studierenden die Möglichkeit, sich mit Schadstoffen in Textilien zu beschäftigen und in diesem Zusammenhang von OEKO-TEX® zertifizierte Stoffe einzusetzen, um ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu erlangen. Jurymitglied Gudrun Allstädt findet: „Unsere Branche steht bei Nachhaltigkeit noch sehr an ihren Anfängen. Die Studierenden der AMD sind ebenfalls noch junge, frische Talente. Da wollte ich gerne unterstützend mitwirken, damit aus beidem neue gute Dinge entstehen.“

Ende Juli war es dann soweit. Alle fertigen Entwürfe wurden der Jury präsentiert. Eindrucksvoll erklärten die angehenden Designer Schnitte, Funktionen und die Ideen hinter ihren gestalteten Outfits. Swen Braun wurde nach einem langen, kreativen Tag mit dem ersten Platz belohnt und durfte sich über eine Prämie von 1.500 € freuen. Sein Modell „Nature Fight“ soll mit der figurbetonten Silhouette, der hohen Taille und den extravaganten Ärmeln ein junges Publikum ansprechen. Mit der Farbwahl seiner Stoffe und der Wandelbarkeit seines Kleides nahm Swen schon zu Beginn des Tages die Rolle des Favoriten ein.

Auch Sara Peters konnte aus den 19 Studenten herausstechen und die Jury mit ihrem Look „Le Traceur“ begeistern. Sie setzte ihre Schwerpunkte auf die Themen Schwerelosigkeit, Intuition und Instinkt, woraus sie einen wandlungsfähigen und urbanen Look erstellte. Für ihr ausgefallenes Design erhielt sie für den 2. Platz ein Preisgeld von 1.000 €.

Die stolze Katya Maluavanga belegte mit ihrem Kleid „La Combattante“ den 3. Platz und erhielt für ihr starkes Design 500 €. Ihre Inspiration: Frauen in der Armee. Ihr Ziel: urbane Uniformen, modern zu interpretieren! Katya erzählt: „Ich fand es richtig gut, dass wir die Freiheiten hatten, in so viele verschiedene Richtungen zu gehen. Ich habe etwas getan, was mir Spaß gemacht hat und bin wirklich zufrieden mit meinem Design.“

Atina Drincic wurde mit einem spontan ins Leben gerufenen Innovationspreis überrascht. Die Jury war so beeindruckt von ihrer Arbeit und ihrem Kleid „Les Meits“, dass sie während der Jurysitzung noch einen zusätzlichen Preis auslobte. Atinas Projekt regte alle Anwesenden mit ihren Themen - 11. September, Nostradamus, Vergewaltigung und Missbrauch - zum Nachdenken an. Wie ihre Kommilitonen war auch sie begeistert von der Kooperation: „Ich konnte mich durch dieses Projekt selber noch einmal ein Stückchen besser kennen lernen. Ich weiß nun, was ich erreichen möchte und dazu zählt auf jeden Fall, dass ich bestimmte Themen in meinen Designs aufgreifen will, über die vielleicht noch nicht so viel gesprochen wird. Deswegen bin ich sehr froh über diese Chance.“

Obwohl die Studenten im zweiten Semester über noch nicht viel Näherfahrung verfügen, waren die Modelle von großer Kreativität, ausgefallenem Design und Ideenreichtum geprägt. Abnehmbare Kapuzen, aufgenähte Rucksäcke, Luftschlitze und die unterschiedlichsten Kombinationsmöglichkeiten der Kleider sowie Platzierungen von Reißverschlüssen verblüfften die Jurymitglieder. Professionelle Videoeinspielungen und Präsentationen nebst Fotoshootings rundeten die Präsentation vor den Juroren ab.

Ihre Designs dürfen die Gewinner auf der EXIT Show der AMD während des CPD Wochenendes im Januar nächsten Jahres zeigen. Auch Swen Braun hatte von Anfang an das große Ziel vor Augen und hat es nun erreicht. „Ich habe natürlich gehofft, unter den Gewinnern zu sein, damit ich an der Modenschau teilnehmen kann“, so der glückliche Gewinner.

Nicht nur die Verantwortlichen der Modehochschule, sondern auch die Studierenden haben sich sehr über die Kooperation gefreut. In ihren Präsentationen griffen viele das Thema OEKO-TEX® und Nachhaltigkeit auf und sprachen ihren Dank aus, Teil der Kooperation gewesen sein zu dürfen. Einige der Studenten machten während ihrer Präsentation Vorschläge, wie sich nachhaltige Mode noch besser im deutschen Markt etablieren könnte. „Durch das OEKO-TEX® Projekt haben wir im Kurs angefangen zu recherchieren und überlegt, was man an dieser Situation ändern kann. OEKO-TEX® Stoffe haben eine sehr gute Qualität und sind quasi wie ganz normale Stoffe, nur nachhaltig produziert und auf Schadstoffe geprüft. Das macht eine Menge aus“, so Atina Drincic über ihre neuen Erfahrungen.

„Ich freue mich sehr, dass wir diese Kooperation mit der Akademie Mode & Design eingehen konnten. Eine schadstoffgeprüfte und ökologisch unbedenkliche Produktion sind Kriterien, die dem Kunden beim Kauf immer wichtiger sind. Dieses Bewusstsein den Designern und Modejournalisten von morgen mit auf den Weg zu geben, ist unser Anliegen. Wir sehen in dieser Zusammenarbeit ein Wissenstransfer in beide Richtungen“, resumiert Generalsekretär Georg Dieners.
Cordura
Meistgelesene News
Textilstudentinnen entwickelten zukunftsorientierte Schuhkonzepte Meldung lesen
Realitätsgarantie in 3D mit Vidya Meldung lesen
Damit Kleidung für den optimalen Wärmeaustausch sorgt Meldung lesen
Messeförderung für junge Textilunternehmen Meldung lesen
OEKO-TEX® und AMD küren Gewinner im Designwettbewerb Meldung lesen
„Toward Utopia“: Heimtextil stellt Designtrends 2019/2020 vor Meldung lesen
ILM Summer Styles – starke Messe mit internationaler Strahlkraft Meldung lesen
Kaum positive Impulse Meldung lesen
Smart Textiles Symposium 2018 Meldung lesen
Wo werden die heute produzierten Produkte in 40 Jahren sein? Meldung lesen
Jetzt Vortrag für das neue Techtextil Forum einreichen Meldung lesen
Hersteller auf Wolke 4.0 Meldung lesen
Weitere News >


Inhalte


News
Newsletter
Veranstaltungen

Rechtliche Informationen


Impressum
Datenschutz
AGB

Kontakt & Service


Mediadaten
Kontakt
F.A.Q.
Copyright © 2008 - 2018 ftt-online.net